Unser Logbuch

Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 22:40 Uhr
Der Abschluss

Gemeinsam am Lagerfeuer!

Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 22:39 Uhr
Impressionen der Tour Teil 13

Ohne Worte...

Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 22:39 Uhr
Impressionen der Tour Teil 12

Weite...

Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 22:38 Uhr
Impressionen der Tour Teil 11

Ein Zeichen...

Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 22:38 Uhr
Impressionen der Tour Teil 10

Ohne Worte...

Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 22:36 Uhr
Impressionen der Tour Teil 9

Ohne Worte...

Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 22:35 Uhr
Impressionen der Tour Teil 8

Wir machen den Weg frei...

Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 22:34 Uhr
Impressionen der Tour Teil 7

Ohne Worte...

Donnerstag, 24. Oktober 2013 - 22:32 Uhr
Tag 5 Von Oberwesel nach Mainz oder "3-2-1-...Mainz"

Tag 6: Von Oberwesel nach Mainz oder „ 3 – 2 – 1 …MAINZ“

Nach einem opulenten Frühstück in Oberwesel starteten die Aachener Mainzelmännchen auf ihre finale Etappe nach Mainz! Die Tour verlief wieder am schönen Rhein entlang und präsentierte viele wunderschöne Schlösser. Genug Auswahl für die nächsten Außenwohngruppen; wir stehen bereits in engen Verhandlungen mit drei Schlossherren für die Übernahme!

Das Team ist mittlerweile so zusammengewachsen und agiert wie ein großer Fischschwarm. Elegant manövriert und schlängelt sich das Team den Rheinuferweg entlang, pariert gekonnt Poller und andere Hindernisse und nimmt dafür jede Pfütze mit. Einige Teilnehmer waren aufgrund ihrer Schlammbedeckungen nicht mehr vom Boden zu unterscheiden.

Die Geschwindigkeit, mit der sich das Team mittlerweile bewegt, ist atemberaubend: 30 km in 80 Minuten. Wir überholen Schiffe, Autos, Geparden, Gazellen (ja, da ist was los am Rhein!)
Der Lorelei konnten alle Radler wiederstehen und ließen sich nicht verführen, sondern hielten ihr Ziel fest im Blick!!

Nach 5 Stunden radelten Aachener Mainzelmännchen auf Mainzer Boden und bahnten sich ihren Weg durch die Mainzer Stadt bis hin zur Jugendherberge. Nach leckerem Essen wurde ein Feuer entzündet und im Lichtschein des Lagerfeuers lasen wir das Gästebuch mit euren tollen Eintragungen. Zu herrlichen Klängen der Gitarre von Thomas sangen wir Evergreens wie „Anita“, „99 Luftballons“, „Ab in den Süden“ oder „Rolling in the deep“!! Das Feuer brennt noch und wir feiern uns…

Morgen geht es wieder in die Heimat, zurück bleibt eine unvergessliche Tour mit vielen Erlebnissen neuen Sichtweisen, gestärkten Persönlichkeiten und neuen Freundschaften! Es ist toll zu sehen, wie sich diese Gruppe gefunden und gefestigt hat. Ein starkes soziales Miteinander und die Fähigkeit über eigene Verhaltensweisen nachzudenken fielen immer wieder auf. Die tolle Landschaft präsentierte immer wieder beeindruckende Bilder und stellte unseren Kindern und Jugendlichen das eigene Land neu vor: „Ich wusste gar nicht, dass es so etwas Schönes in Deutschland gibt!“ Die Weinberge begeisterten ebenso wie die herbstliche Zeichnung der Wiesen und Wälder. Unsere Kinder hatten auch dafür einen Blick!

Wir freuen uns auf den Empfang morgen in Maria im Tann!!

Gefahrene Kilometer: 60,00 Kilometer
Dauer: 10:00 Uhr – 15:00 Uhr
Wetter: Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen

Um solche Erlebnisse zu ermöglichen, braucht man ein großes Team von Helfern, auch ohne Fahrrad!
Danke an Frau Urlichs, Frau Breuer, Frau Lambertin, Herbert Meeßen, Manuela Irmich, Herrn Küpper, Herrn Rummler, Herrn Schreinemacher, den Gruppen und allen, die uns im Gästebuch unterstützt haben!!! Die Fahrt wird erst durch solch eine gemeinsame Leistung zu einem Erfolg!! Danke dafür!!

Die Tour ist tot, es lebe die Tour 2014.

Eure Aachener Mainzelmännchenradler

Mittwoch, 23. Oktober 2013 - 23:36 Uhr
Impressionen der Tour Teil 6

Maria im Tann expandiert weiter. Die nächste Außenwohngruppe entsteht. The Royal House!

Mittwoch, 23. Oktober 2013 - 23:33 Uhr
Impressionen der Tour Teil 5

Ein Zeichen...und Motivation!

Mittwoch, 23. Oktober 2013 - 23:32 Uhr
Impressionen der Tour Teil 4

Ohne Worte

Mittwoch, 23. Oktober 2013 - 23:30 Uhr
Impressionen der Tour Teil 3

Der Weg ist das Ziel...

Mittwoch, 23. Oktober 2013 - 23:25 Uhr
Tag 5: Von Bad Ems nach Oberwesel oder "Vater Rhein"

Tag 5 hat begonnen: Von Bad Ems nach Oberwesel

(Heute von Kim & Chantal)

Hallo ihr Lieben,
nach dem Frühstück mussten sich Anja und Joshua verabschieden. Das Wetter war nicht gerade schön. Wir mussten alle Regensachen anziehen, da es geregnet hatte.

Jeder fuhr im gleichen Tempo, so dass wir alle gut vorangekommen sind. Nach acht Kilometern ist Dominiks Fahrradpedal abgefallen, aber sonst sind keine Unfälle vorgefallen. Der Weg war sehr eben. Als wir dann schon 30 Kilometer gefahren sind, sind wir bis zur anderen Seite des Rheins mit der Fähre gefahren.

Zum Schluss kam dann ein großer Berg. Chantal (Haus 9), Kim (Haus 3) und Chantal (Haus 7) haben geschoben, weil sie nicht mehr konnten. Alle dachten, es gäbe kein Ende, bis dann endlich die Jugendherberge kam. Wir haben sehr schöne Zimmer, schon fast Luxuszimmer.

Außerdem gibt es ein Schwimmbad im Haus. Von 17:45 Uhr bis 18:30 Uhr gingen wir schwimmen und sind dann Essen gegangen.
Danach habe wir uns über eure Einträge gefreut.

Gefahrene Kilometer: 55,00 Kilometer
Dauer: 9:45 Uhr – 15:00 Uhr
Wetter: Alles mögliche!

Kommentar des Teams:
In Bad Ems trafen wir eine Familie wieder, die auch in Bad Honnef gestartet war. Sowohl auf der Tour als auch am Abend in Bad Ems unterhielt sich die Familie mit unseren Kindern und Jugendlichen. Am nächsten Tag meldete uns die Familie zurück, dass sie noch nie eine solch soziale Gruppe gesehen und erlebt habe!!
Genau das erleben wir hier auf dieser Tour auch!!! Soziales Miteinander und Teamwork. Tolle Persönlichkeiten mit vielen Ressourcen!!!! Einfach herrlich!

Dienstag, 22. Oktober 2013 - 22:58 Uhr
Impressionen der Tour Teil 2

Neue Immobilie von Maria im Tann. Außenwohngruppe Haus 007!

Ältere Beiträge

Anmelden